Die Texte und Fotos auf dieser Seite sind mein Eigentum.
Sie sind nur nach vorheriger Absprache mit mir und ausschließlich zum privaten Gebrauch durch Dritte zu nutzen.
Die hier veröffentlichten Anleitungen sind mein Eigentum. Ich stelle sie hier kostenlos für den privaten Gebrauch zur Verfügung. Sie dürfen gerne nachgearbeitet werden. Sie dürfen nicht vervielfältig oder verkauft werden oder für andere gewerbliche Zwecke genutzt werden. Dafür ist mein Einverständnis einzuholen.
Für die Inhalte verlinkter Seiten ist ausschließlich deren Verfasser und/oder Eigentümer verantwortlich.

Sonntag, 25. Juli 2010

Sie spinnt und spinnt und

es wird immer besser. Hier mein neustes Werk, ein asymetrisches Dreiecktuch (ungespannt):

Gewicht: 102 Gramm
Material: 100 % Merino von hier
Muster: U, 2 re zusammen auf der einen Seite eine Masche mehr zugenommen:
Nicht verzwirnt, weil ich den Farbwechsel beibehalten wollte.
Hat bereits als Geburtstagsgeschenk die Besitzerin gewechselt.

Apropro nicht verzwirnt: Kann mir bitte jemand sagen, wie ich den Drall rausbekomme, wenn ich nicht verzwirne? Wenn ich verzwirne erledigt sich das ja von alleine.

Kommentare:

frau wo aus po hat gesagt…

heja ela,
drall raus? ganz einfach: rückwärts spinnen :D ... also spule abnehmen, auf den zwirnstab setzen und in die entgegen gesetzte richtung (also die zwirnrichtung) auf die nun oben angebrachte leere spule laufen lassen. wenn du das garn dabei durch die finger laufen lässt, merkst du, wo zuviel drall ist und kannst das dann mit dem treten regulieren. falls du das jetzt nicht verstanden haben solltest, zeig ich's dir, wenn du lotte am 6. mit nach bönedings bringst.
liebe grüße,
geli

p.s.: sieht schon richtig toll aus,
dein gespinnst :D

wiebke hat gesagt…

entweder wäscht du es im Strang sehr heiß und rubbelst es,dass es leicht anfilzt, so in einer neueren spinn-off beschrieben, aber dann filzt die wolle leicht an.

Oder noch viel schöner, du verzwirnst es mit schwarzer Seide oder anderem sehr dünnen Faden.

oder du zwirnst es mit der Häkelweise und machst dabei Schlaufen, nennt sich navajo-zwirnen..
lieber gruß wiebke

Gudrun hat gesagt…

Das sieht ja schon echt klasse aus,in die hand klatsch und bravo.
wollte dir das gleiche wie Geli sagen aber sie hat das so prima beschrieben
Lieben Gruß
Das filzige Schaf

3D-Schaf hat gesagt…

Vielen Dank für die Tipps. Liebe Geli, Du kannst so wunderbar bildlich erklären (fast so wie das Kadierschäfchen), ich habe es verstanden!