Die Texte und Fotos auf dieser Seite sind mein Eigentum.
Sie sind nur nach vorheriger Absprache mit mir und ausschließlich zum privaten Gebrauch durch Dritte zu nutzen.
Die hier veröffentlichten Anleitungen sind mein Eigentum. Ich stelle sie hier kostenlos für den privaten Gebrauch zur Verfügung. Sie dürfen gerne nachgearbeitet werden. Sie dürfen nicht vervielfältig oder verkauft werden oder für andere gewerbliche Zwecke genutzt werden. Dafür ist mein Einverständnis einzuholen.
Für die Inhalte verlinkter Seiten ist ausschließlich deren Verfasser und/oder Eigentümer verantwortlich.

Montag, 12. August 2013

31 Tage - 31 Bücher

Frage 12: Welches Buch sollte unbedingt verfilmt werden

Diesmal musste ich überhaupt nicht überlegen (okay, es sind zwei Bücher):

Die mit dem Wind reitet von Lucia St. Clair Robson
1836: Die Commanchen überfallen die Siedler von Parkers Fort in Texas, entfesseln ein Inferno von Gewalt und Tod. Die kleine Cynthia Ann überlegt, wird aber von den Indianern verschleppt. Wie aus dem blonden Mädchen die Comanchin Naduah wird, wie sie zur Frau heranwächst und in der fremden Kultur aufgeht, wie verzweifelt in den nächsten Jahren ihr stolzes Volk ums Überlegen kämpft: davon erzählt Lucia St. Clair Robson in ihrem realistischen Roman. Die mit dem Wind reitet ist ein bewegendes Epos vom Ende einer Epoche, eine Präriesage ohne Indianerkitsch und falsche Helden
und
Rote Sonne, schwarzes Land von Barbara Wood
 Kenia 1963: Deborah flieht aus einem brennenden Land vor einer verbotenen Liebe. Einst war ihre Familie nach Kenia gekommen, um den Eingeborenen die Segnungen der modernen Medizin zu bringen. Doch die angesehene und gefürchtete Medizinfrau Wachera kämpfte entschlossen um die Erhaltung afrikanischer Traditionen. 15 Jahre später kehrt Deborah nach Kenia zurück und fragt nach dem Scheitern ihrer Familie, die Teil der Seele Afrikas war. Und sie stellt sich auch ihrer eigenen Vergangenheit ...
Die schicksalhafte Familiensaga über eine weiße Siedlerfamilie und einen afrikanischen Stammesverband.


Bei beiden Büchern handelt es sich um Bücher mit historischem Hintergrund und würde bei einer guten, sprich kompletten Verfilmung wahrscheinlich jeglichen Rahmen sprengen. :-)


Keine Kommentare: