Die Texte und Fotos auf dieser Seite sind mein Eigentum.
Sie sind nur nach vorheriger Absprache mit mir und ausschließlich zum privaten Gebrauch durch Dritte zu nutzen.
Die hier veröffentlichten Anleitungen sind mein Eigentum. Ich stelle sie hier kostenlos für den privaten Gebrauch zur Verfügung. Sie dürfen gerne nachgearbeitet werden. Sie dürfen nicht vervielfältig oder verkauft werden oder für andere gewerbliche Zwecke genutzt werden. Dafür ist mein Einverständnis einzuholen.
Für die Inhalte verlinkter Seiten ist ausschließlich deren Verfasser und/oder Eigentümer verantwortlich.

Sonntag, 23. November 2014

Wellenloop

Ich habe für diese Wolle ganz viele Muster ausprobiert, aber irgendwie war ich nie so richtig zufrieden. Also habe ich ein ganz einfaches Wellenmuster gestrickt.

Hier die kurze Anleitung:
Ich habe 240 Maschen mit Nadelstärke 5 angeschlagen (die Maschenzahl muss durch 4 teilbar sein).
6 Runden links
6 Runden 4 rechts / 4 links
6 Runden rechts
6 Runden 4 links / 4 rechts
 Diese Runden immer wiederholen. Ich habe sie 3 mal gestrickt. Dann nicht zu fest abketten.

Material: 160 Gramm Filatura di Crosa Sportwool
gestrickt mit Nadelstärke 5


 
Ein Paar Socken im Flechtmuster für eine Arbeitskollegin sind auch noch fertig geworden.

 

Donnerstag, 20. November 2014

Und noch

ein Tuch inklusive Pulswärmer ist fertig geworden.


 Anleitung von Beerentoene: dreizuwei-Tuch
Sockenwolle mal wieder von Frau Wo aus Po

Die Anleitung ist absolut fernsehtauglich. Für die Pulswärmer habe ich die Lochmusterkante des Tuches in Runden als Rüsche gestrickt.



Sonntag, 16. November 2014

Die Faltenliebe

von leni pepunkt kann ich erst heute zeigen, weil sie ein Geburtstagsgeschenk war.

Das Nähen hat viel Spaß gemacht, nur das Einsetzen des Bodens war eine echte Herausforderung.

Den Schafstoff habe ich von fatto-a-mano
Den Innenstoff von ist von Werthers-Stoffe
Das freebook findet ihr hier

Donnerstag, 16. Oktober 2014

"Ich wollte schon lange

für mich"...Wer von uns kennt diesen Spruch nicht und dann kommt es wieder mal anders als man denkt. :-)
Also, noch mal von vorn:
Ich wollte schon lange für mich so eine Decke häkeln, aber ich war mir nicht so sicher, welche Farben ich wollte und dann habe ich gefühlt tausend andere Dinge gemacht... ihr wisst bestimmt was ich meine.
Und dann kommt eines Tages im Gespräch mit einer lieben Bekannten heraus, dass sie von so einer Decke träumt und sie schwärmt und überlegt schon mal die Farben, kann aber nicht häkeln (mittlerweile kann sie es :-))
Ich wäre nicht ich, wenn sich dann nicht Überlegungen in meinem Kopf breit machen würden, die ich einfach nicht wieder loswerde. Ich könnte doch, die Farben weiß ich ja und so "nebenbei", drängelt ja nichts.

Hier ist nun das Ergebnis von "nebenbei" (ca. 105 Stunden, ich habe ca. 35 Minuten für eine Reihe gebraucht, 3 Stunden für den Rand und noch mal 1,5 Stunden für das Fäden vernähen)



Material
Catania in folgenden Farben: 
00257 (bast)
00254 (taupe)
00244 (agave)
00282 (Phlox)
00246 (rosa)
00248 (leinen)
Gewicht: ca. 2,0 Kilo
Größe: 1,80 x 2,00 Meter
Anleitung von moggigalena

In den nächsten Tagen wird sie in gute Hände abgegeben und meine eigene Decke wird wohl noch ein bißchen weiter warten müssen.

Donnerstag, 9. Oktober 2014

Zum ersten Mal

ein ebook von Erbsünde ausprobiert und ich bin total begeistert. Tolle, anfängertaugliche Anleitung.
ebook: Indiva von erbsünde (toller Blog)
Material: Baumwolle; Bündchen aus schwarzem Jersey

Mein neues Model heißt übrigens Luise.
Sie wird zukünftig mein Genähtes, Gestricktes und Gehäkeltes vorführen.
Gekauft habe ich sie hier.

Donnerstag, 2. Oktober 2014

Zoe Nr. 2

ist auch schon länger fertig, aber ich komme mit dem Fotografieren nicht hinterher. Der Tag hat definitiv zu wenig Stunden. Hier hatte ich ja schon angekündigt, dass ich mir noch eine Version für wärmere Tage nähen wollte.


Material: Jersey von Fadenwerk Kiel
ebook von firstloungeberlin

Donnerstag, 25. September 2014

Diese Häkeldecke

ist schon vor einiger Zeit fertig geworden, hat es aber erst jetzt hierher geschafft. Sie war ein Geschenk für eine ganz liebe Bekannte und sie hat sich sehr gefreut.


Material: Sockenwollreste in allen Variationen. Größe ca. 140 x 170 cm
Eine Anleitung gibt es nicht. Ich habe einfach immer 3 Stäbchen und 3 Luftmaschen im Wechsel gehäkelt.

Donnerstag, 18. September 2014

Geckolino oder irgendwie auch nicht

Ich habe dieses Tuch nach der Anleitung Geckolino von Petra Neumann gestrickt, aber mal wieder im Eifer des Gefechts die Anleitung nur überflogen und als ich dann mittendrin war ist mir aufgefallen, dass ich ein wichtiges Detail vergessen habe. Zum Aufrippeln hatte ich keine Lust, also weiter drauflos gestrickt und weil der Geckolino nun irgendwie nicht so richtig einer war, habe ich auch noch eine Häkelkante drangesetzt. Mir gefällt mein "Geckolino" aber trotzdem richtig gut.
Verbrauch: 170 Gramm Merino von Lang (Lauflänge 50 g = 120 Meter)
gestrickt mit Nadelstärke 4

Beim nächsten Geckolino passe ich aber besser auf. ;-)

Freitag, 13. Juni 2014

Zur Zeit

arbeite ich an 2 Großprojekten:

Nummer 1 ist mein neuer Quilt in der English Paper Piecing Technik, auch Lieseln genannt. Man bezieht Papierschablonen mit Stoff und näht sie mit der Hand zusammen.

 Der Anfang

 So weit bin ich jetzt
Hexagons mit einer Kantenlänge von 4,5 cm.
Der Quilt soll ca. 1,70 x 2,00 Meter werden.

Ich denke, ich werde noch ca. 700 Hexagons benötigen. 117 sind es schon. 

Die Anleitung und Schablonen habe ich aus diesem großartigen Buch von Claudia Schmidt (Klick auf das Bild bringt euch zu ihrer Seite). Dieses Buch und ihre Internetseite lassen keine Fragen offen.
http://englishpaperpiecing.jimdo.com/


Nummer 2 ist mein neues Kreuzstich-Stickbild, dass ich hier gekauft habe:

Maße: 163 cm x 27 cm
69 Farben (Kreuzstich, Backstich und French Knots)
Aida 14 ct in einem Hellblau-Grau
Die Vorlage ist ein DIN A4- Heft und die einzelnen Seiten lassen sich
gut vergrößern

Hier noch mal ein Detailbild von meinem Anfang

Mittwoch, 7. Mai 2014

In Rekordzeit

habe ich diese Jacke gestrickt;
Material: knapp 300 Gramm Sockenwolle von Frau Wo aus Po (Sonderfärbung 'welcome to the dark side of wool')
Anleitung: "Frei Schnauze"
Als Knöpfe habe ich zum ersten Mal Kam Snaps von Snaply verwendet. Lassen sich total einfach anbringen und erspart mir das nervige Knopflöcher stricken.

Sonntag, 4. Mai 2014

In letzter Zeit

war ich so viel mit Wichtelgeschenken für eine Facebook-Gruppe beschäftigt, dass ich gar nicht zum Bloggen gekommen bin.
Nun komme ich endlich dazu, sie zu zeigen.

Diese habe ich verschenkt:

Zwei Loops, einen gefütterten mit Fleece und einen für den Sommer und eine Charlie Bag. Die Kleinigkeiten, die ich noch beigelegt habe, haben es nicht aufs Foto geschafft ;-)

Bekommen habe ich dies:
Einen Loop aus Jersey, eine Kosmetiktasche und einen Notizblockeinband.

Donnerstag, 6. März 2014

"Zoe" ist fertig

Und hat wider erwarten keine schlaflosen Nächte gebracht und auch keine neuen grauen Haare ;-)
Ich bin schon länger um dieses ebook-Schnittmuster herumgeschlichen und habe immer gedacht: Dass schaffe ich nie - aber es gefällt mir doch so gut. Na ja, kaufen kann ich es mir ja, schadet ja nichts. Den Stoff habe ich schon länger und er lag auch genau für dieses Teil bereit. Vorgestern habe ich mich dann tatsächlich rangetraut und ich bin total begeistert. Dass "schlimmste" oder was am längsten gedauert hat, war das ausschneiden und zusammenkleben des Schnittmusters. Das Schneiden der einzelnen Teile ging ganz flott von der Hand - was definitiv an den tollen Stoffen lag.
Und nun nur noch nähen - hahah, aber.... Schritt für Schritt nach den ebook-Bildern gearbeitet und siehe da, überhaupt gar kein Problem:

Material: Strick- und Baumwollstoff von Fadenwerk Kiel.
Den lila Walkstoff für die Tascheneinfassung und die Stulpen hatte ich noch liegen.
Schnittmuster von firstloungeberlin (großartige Anleitung)

Nun muss ich mir dringend noch mal Jerseystoff (mir schwebt da schwarz mit grün vor) kaufen, denn ich will/muss unbedingt mindestens noch eine Version für wärmere Temperaturen nähen.

Sonntag, 23. Februar 2014

Kurzrezension

gelesen von Dietlef Bierstedt
 
erschienen 2013 im Bastei Lübbe Verlag
 
 
 
Klappentext/Inhalt:
 "Du hast die Krone bekommen. Also trag sie auch. Und zwar allein." Brandenburg 929: Beim blutigen Sturm durch das deutsche Heer unter König Heinrich I. wird der slawische Fürstensohn Tugomir gefangen genommen. Er und seine Schwester werden nach Magdeburg verschleppt, und bald schon macht sich Tugomir einen Namen als Heiler. Er rettet Heinrichs Sohn Otto das Leben und wird dessen Leibarzt und Lehrer seiner Söhne. Doch noch immer ist er Geisel und Gefangener zwischen zwei Welten. Als sich nach Ottos Krönung die Widersacher formieren, um den König zu stürzen, wendet er sich mit einer ungewöhnlichen Bitte an Tugomir, den Mann, der Freund und Feind zugleich ist.(Quelle: Audible.de)

Auch dieses Buch von ihr ist wie gewohnt sehr gut recherchiert, besonders im Bezug auf die historischen Personen und Geschehnisse. Die Personen sind wieder sehr detailgetreu geschildert und es finden sich viele unterschiedliche Charaktere - immer welche, mit denen man leidet, sie liebt und ebenso welche, die der Leser vollem Herzen verabscheuen kann. Also für jeden was dabei ;-). Leider hat sich dieses Buch als langatmig und anstrengend dargestellt: Die Hauptfigur Tugomir kommt ständig und ich meine wirklich ständig in lebensgefährliche Situationen und wird immer im letzten Moment gerettet, das wird in rund 30 Stunden immer unglaubwürdiger.

Fazit:
Eines vorweg: Ich bin ein großer Fan von Rebecca Gablé und bin von allen Büchern begeistert gewesen.
Schade, dass dieses Buch meiner Meinung nach nicht an ihre anderen historischen Bücher heranreicht. Wer gerne historischen Romane mag und sich nicht an mancher Unglaubwürdigkeit stört (s. o.) der macht mit diesem Buch sicher nichts falsch. Der Sprecher Detlef Bierstedt ist wie immer unglaublich gut. Er liest die männlichen und weiblichen Personen nicht überzogen, sondern sehr glaubwürdig. Auch baut er mit seiner Stimme immer an den richtigen Stellen den Spannungsbogen auf und man kann ihn gut auch 30 Stunden hören.

Ich gebe 6 von 10 Punkten.

Montag, 17. Februar 2014

Taschen kann man nie genug haben

Ich habe mir meine erste Charlie Bag nach dieser englischen Anleitung genäht und bin überrascht, dass es so gut geklappt hat. Leider sind die Farben auf dem Foto nicht so leuchtend wie in Natura.







Der Baumwollstoff ist von Fadenwerk Kiel.
Falls ihr euch beim Lesen der Anleitung auch fragt - ich habe lange darüber nachgegrübelt - ja, die Tasche wird durch einen Träger/Henkel gewendet und es funktioniert auch tatsächlich. :-)

Dienstag, 11. Februar 2014

Manchmal muss man sich nur etwas zutrauen

Ich habe mich getraut, dieses Kleid zu nähen und es war wirklich einfach (auf jeden Fall anfängertauglich)
Das Schnittmuster ist von hier und den Stoff habe ich günstig bei Buttinette erstanden. Ich habe nur eine andere Ausschnittvariante gewählt, weil ich diese fallenden Kragen so gerne mag. Verbraucht habe ich 2,00 Meter bei einer Stoffbreite von 1,50 Meter.

Montag, 27. Januar 2014

Ein bißchen genäht

habe ich die letzten Tage auch noch:

Zwei Peanuts Lesekissen:

Material: Baumwollstoffe von Dawanda und Polli Grün, Webband von Mrs Tailor

Und eine Wendetasche:


Freebook (ich habe den Schnitt vergrößert) von alles-selbstgenäht
Material: Baumwollstoffe von Der Stoff
Das Applizieren haben ich zum ersten Mal nach der Methode von Pech&Schwefel ausprobiert, dass ist tatsächlich soooo einfach.

Sonntag, 26. Januar 2014

Mein Kapuzenschal

nach der Anleitung von Petra ist fertig:
Material: Jawoll Magic 6-Fach
Verbrauch: 217 Gramm

Montag, 6. Januar 2014

Morgens mit diesem Bild vor den Augen aufgewacht und

nachmittags war es fertig.


Jerseystoffe sind von Polli Grün, das Schnittmuster ist von mir.

Samstag, 4. Januar 2014

Der Anfang

des Kapuzenschals von Petra ist gemacht. Ist definitiv fernsehstricktauglich.